HASH(0xf45aa0)Content-Type: text/html Johannes Hermanns - Diplombetriebswirt in Aachen
 
 



Aktuelles und Download
 

Info über die Neuregelung
Minijobs
ab Januar 2013


Zum 1. Januar 2013 wurde die Verdienstgrenze für Minijobs von 400,00 € auf 450,00 € angehoben.

Die neuen Bestimmungen sind relativ unkompliziert.

Schwieriger wird es, wenn z. B. ein Minijob "Altvertrag" dauerhaft auf über 400,00 € aufgestockt wird oder ein neuer Minijob zum bestehenden Altvertrag hinzukommt.

Erläuterungen und Beispiele zur Gesetzteslage ab 2013 und für die Sonderfälle, die in der Praxis wohl am häufigsten vorkommen werden, finden Sie bei den "Internen Links". Dort finden Sie auch Informationen über Minijobs im Privathaushalt.

Die notwendigen Formulare und Anträge habe ich dem jeweiligen Fallbeispiel beigelegt.

Allgemeine Erläuterungen:

Die Minijob-Regeln können bei der betrieblichen Berufsausbildung (Auszubildende und Praktikanten) nicht angewendet werden, auch wenn das Entgelt unter 450,00 € bleibt.

Folgende Pauschalbeiträge hat der Arbeitgeber zu tragen:

Krankenversicherung (nicht für privat Versicherte) 13,00 %
Rentenversicherung 15,00 %
Umlage U1 0,70 %
Umlage U2 0,14 %
Insolvenzgeldumlage 0,15 %
einheitliche Pauschsteuer 2,00 %
Arbeitgeber-Belastung gesamt 30,99 %

Für alle Fragen - nicht nur im Zusammenhang mit Minijobs oder Midijobs - stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

  • Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter anderem auch bei: www.kbs.de (Knappschaft Bahn See) sowie: www.minijob-zentrale.de



  • PDF-Dokumente:

    Minijob Fragen- und Antworten-Katalog

    Übersicht Neu-Alt Minijobs und Midijobs 2013

    Für die PDF-Dokumente benötigen Sie einen PDF-Reader, Sollten Sie noch keinen Reader besitzen, können Sie sich ihn bei ADOBE herunterladen:


    Acrobat Reader downloaden

  • Interne Links:

    Johannes Hermanns

  •